13.03.20

Bezirkssynode abgesagt

Durch die aktuellen Entwicklungen bei der Corona-Epidemie wurde entschieden, die Bezirkssynode am 13. März abzusagen.
Das bedeutet, dass die bestehenden Gremien weiterarbeiten auf unbestimmte Zeit.

In einer Nachricht an Synodale und Gäste schreiben Dekan Gunther Seibold und der Vorsitzende der Bezirkssynode, Christoph Killgus:

Wir möchten die Absage nicht begründen. Was dafür spricht, wissen Sie.  

Vielmehr möchten wir wichtig und wertvoll machen, was wir als Kirche Jesu Christi der Welt zu bringen haben:
Wenn Menschen in Angst sind, dürfen wir sie einladen, ihre Klage vor Gott laut werden zu lassen.
Wenn Menschen krank sind, dürfen sie Gott um Hilfe und Heilung bitten.
Wenn Menschen leiden, dürfen wir ihnen Segen und Kraft zusprechen und den Trost, dass wir durch den Glauben an Gottes Liebe in Jesus Christus mit ihm verbunden bleiben.
Wenn Menschen sterben, dürfen wir im Angesicht des Todes die Auferstehung und das Ziel der Herrlichkeit des himmlischen Reiches Gottes verkündigen.
Wenn Menschen verunsichert sind, können wir ihnen dieses Evangelium sagen und sie einladen, zu Jesus zu rufen: Ich glaube, hilf meinem Unglauben!
Wenn Menschen isoliert werden und Hilfe brauchen, können wir Initiativen starten zu nachbarschaftlicher Unterstützung durch Einkaufen, Telefonkommunikation u.a.m.
Was immer ist, wir können beten.  

Weil dies alles so wichtig und wertvoll ist, gibt die gegenwärtige Situation Möglichkeiten, zu überlegen, was wir tun können, während andere Dinge ausfallen. Wir möchten – wie die Landeskirche – dazu ermuntern, dass Gottesdienste weiter stattfinden und das gerade jetzt so wichtige Evangelium verkündigt und gefeiert wird. Darüber hinaus können wir überlegen, wie christliche Gemeinschaft auch durch Briefe, Telefonate und die modernen Kommunikationskanäle bewusst gestärkt werden kann. Gott gebe, dass wir den Mut nicht verlieren und zuversichtlich neue Schritte tun, auch wenn der Weg noch nicht deutlich ist. Eins immerhin wissen wir: Ein neuer Termin für die Synode kann kommen, es ist alles schon mit Vorfreude vorbereitet!