Partnerschaft auf Bezirksebene

Die Christenheit ist eine große weltweite Familie. Es bereichert sehr, das zu erleben, wo es nicht selbstverständlich ist - über große Distanzen und kulturelle Unterschiede hinweg. Partnerschaft ist deshalb nie Einbahnstraße, sondern gegenseitige Stärkung der Verbindung in Christus.
Je nach den Verhältnissen profitieren wir gegenseitig von unterschiedlichen Stärken. Wir sehen wachsende Kirchen oder solche, die sich in Minderheitensituationen oder unter Druck bewähren. Unsere Stärke ist nach wie vor im Bereich der finanziellen Möglichkeiten. Deshalb ist es unsere Berufung, für die Partner Spenden zu sammeln und sie zu übermitteln. Dazu gehört dann auch, selbst vor Ort zu sein, um zu erleben, wie unsere Gaben ankommen.
Viele unserer Gemeinden haben eigene Partnerschaften in alle Welt. Die nachstehenden drei Projekte entstanden auf Bezirksebene als gemeinsame Partnerschaft der Gemeinden.

Partner

  • addTansania - Rift Valley

    Mit der Anglikanischen Kirche im Rift-Valley in Tansania besteht seit 1993 eine Partnerschaft. Die Kirche dort ist materiell arm, aber reich an geistlicher Kraft. Die Evangelisation und das Gebet sind ihr be­sonders wichtig. Die Kirche dort ist stark wachsend und der Bau neuer Kirchen zeigt, wie anders die Situation ist als bei uns

    Die Gemeinden des Kirchenbezirks und einzelne Spender haben durch finanzielle Mittel beim Aufbau und Unterhalt der Bibelschule St. John's College, bei akuten Hungers­nöten und weiteren Projekten geholfen. Besuchsgruppen, auch von jungen Leuten aus dem Kir­chenbezirk und aus der Part­nerkirche, helfen die Verbin­dung zu vertiefen und geben Einblick in eine andere Kirche.


    Unsere Partnerschaften sind keine Einbahnstraße, auf der eine besser gestellte Kirche einer ärmeren hilft! Wir teilen die Gaben und werden selbst beschenkt durch den Glauben, die Herzlichkeit und Liebe der Brüder und Schwestern, mit denen wir verbunden sind.

    Über viele Jahre fand jährlich ein Austausch auf Jugendebene statt - auf Erwachsenenebene punktuell. Gegenwärtig planen wir eine Begegnungsreise für Erwachsene für die Zeit, wenn es die Pandemiesituation wieder zulässt (Frühsommer 2022?).

    Aktuelle Projekte und Spendenaufrufe finden Sie unter den Meldungen des Kirchenbezirks.

  • addPoltawa

    Verbindung zur Deutschen Evangelisch-Lutherischen Gemeinde in Poltawa

    Der Kirchenbezirk Bernhausen steht seit 1994 in partnerschaftlicher Verbindung mit der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Gemeinde in Poltawa/Ukraine. Parallel hat die Stadt Leinfelden-Echterdingen eine Partnerschaft mit Poltawa aufgebaut. Besuche hin und her haben stattgefunden und finden statt.

    Zuletzt reiste im Frühjahr 2020 eine Delegation aus dem Kirchenbezirk nach Poltawa. Aktuell unterstützen wir die Gemeinde regelmäßig bei der Miete für den Gottesdienstraum und fallweise in der diakonischen Arbeit.

    Kontakt: Pfarrer Martin Weinzierl, Leinfelden

  • addMeiningen

    Mit der Superintendentur Meiningen in Thüringen gab es schon im ehemaligen Dekanat Degerloch intensive Beziehungen. Als 1981 das Dekanat Bernhausen entstand, blieb die Partnerschaft bestehen und wurde erweitert. Viele persönliche Kontakte sind über die Jahre gewachsen. Gemeindegruppen, Chöre und Kirchengemeinderäte besuchen sich immer wieder neu.

    Zum Meininger Partnerbezirk gehören:

    • 61 Gemeinden in

    • 21 Pfarrämtern

    Die Christen dort sind eine Kirche in der Minderheit, die mit wenig finanziellen Mitteln und einer nur kleinen Mitarbeiter­schaft in ihre Umgebung hineinwirkt.

    Übrigens, die Christen im Kirchenkreis Meiningen finden Sie auch im Internet.