Bezirksgremien - Der Kirchenbezirk als Verwaltungseinheit

Ein Kirchenbezirk ist ein Gemeindeverband, d.h. unterschiedliche Kirchengemeinden sind verbunden, um bestimmte Aufgaben gemeinsam besser verwalten zu können. Als solcher ist der Kirchenbezirk von unten nach oben aufgebaut: Die Gemeinden wählen sich aus den Kirchengemeinden heraus ihre Bezirkssynode als entscheidendes Gremium über die gemeinsamen Finanzen und Strukturen. Die Bezirkseinrichtungen sind Dienstleister für die Gemeinden.

Außerdem ist die Leitung des Kirchenbezirks eine mittlere Ebene in der Hierarchie der Kirchenleitung. Der Dekan als Leiter des Dekanats hat die Aufgabe, für die kirchliche Ordnung in Bezirk und Gemeinden zu sorgen. Er ist Dienstvorgesetzter der Pfarrerinnen und Pfarrer und aller kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bezirkseinrichtungen. In den einzelnen Einrichtungen übernehmen wiederum die Leitungen selbständig die Verantwortung für die Arbeit.

Hier Termine der Bezirksgremien